Mathildes Buch- und Filmtipps

Buchtipp: "Wir machen Zukunft!"


Die Zukunft liegt in euren Händen! 16 junge Vorbilder zeigen wie es geht. Denn unsere Welt braucht junge Köpfe, die Ideen für die großen Fragen unserer Zeit mitbringen. Ob Klimawandel, Rassismus oder der Kampf für die Demokratie - es braucht Menschen, die Zunkunft machen! Lest im Buch spannende Einträge über Greta Thunberg, Malala Yousafzai, Johua Wong und noch viele mehr.

Quelle: "Wir machen Zukunft!" - Julieta Cánepa und Pierre Ducrozet

Videotipp: "Homeschooling"


Unsere fleißigen Medienscouts waren wieder im Einsatz! Gemeinsam mit Gerrit haben sie ein weiteres Video für euch entworfen zum Thema Homeschooling. Hier geben sie euch wichtige Tipps und Tricks wie ihr zuhause im Homeschooling gut durch die Woche kommt. Schaut doch mal rein!

Filmtipp:  "Invisible Sue"


Unser nächster Filmtipp kommt von der lieben Jahsira Clarke aus dem Jahrgang 5. Sie empfiehlt euch den actionreichen und auch lustigen Film "Invisible Sue". Sue bekommt durch einen Laborunfall die Fähigkeit sich unsichtbar zu machen und gerät dadurch in allerlei Schwierigkeiten. Doch zum Glück hat sie ihre besten Freunde, die ihr immer zur Seite stehen. Seid gespannt auf diesen Superheldenfilm mit Lachgarantie!

Quelle: "Invisible Sue" - Markus Dietrich

Buchtipp: "Der geheime Schlüssel zum Universum"

Dieses Buch ist für die physikbegeisterten Mädchen und Jungen unter euch! Sicher habt ihr schon mal von Stephen Hawking gehört - seine Erkenntnisse zu verstehen ist aber manchmal gar nicht so einfach. Dabei soll euch dieses Buch helfen. Begebt euch auf eine spannende Reise zwischen Raum und Zeit und entdeckt die Welt der Physik.

Quelle: "Der geheime Schlüssel zum Universum" - Luzy und Stephen Hawking

Buchtipp: "City Spies - Gefährlicher Auftrag"

Sara ist wirklich keine typische 12 Jährige. Nicht nur, dass sie sich vor Gericht verantworten muss, weil sie sich in das Computersystem der New Yorker Justizbehörde gehackt hat - jetzt rettet sie auch noch ein sehr mysteriöser Anwalt aus ihrer Lage. Doch damit nicht genug. Ihr neuer "Anwalt" eröffnet ihr die Möglichkeit bei einer Spezial-Ausbildung vom MI6 ihre besonderen Fähigkeiten einzusetzen. Begleite Sara auf ihrer spannenden Reise durch die Welt der Geheimagenten.

Quelle: "City Spies - Gefährlicher Auftrag" - James Ponti

Filmtipp: "Die unglaublichen Abenteuer von Bella"

Hundefans aufgepasst - Hier kommt Bella! Diese ehemalige Straßenhündin nimmt euch mit auf ihr großes Abenteuer. Eines Tages verläuft sich Bella nämlich und muss dann ganz allein nach hause finden - ohne zu wissen, dass nun schon 600 km zwischen ihr und ihrem Herrchen liegen. Auf ihrer Reise trifft Bella neue Freunde, aber gerät auch immer wieder in Schwierigkeiten. Ob Bella ihren Weg nach Hause wohl findet?

Haltet eure Taschentücher bereit - dieser Film geht ans Herz.
Quelle: Netflix.de

Buchtipp: "Was soll der ganze Müll?"


Kennt ihr schon "Was soll der ganze Müll?" von Isabel Thomas und Alex Paterson? Ein Buch für alle Weltretter und Umweltschützer! Im Buch werden euch 50 Dinge gezeigt, die du tun kannst, um die Welt zu retten. Von Stromspartipps über Ideen zum Upcycling wird hier alles geboten.
Dieses Buch findet ihr übrigens auch im Chillraum im Pausenpavillon.

Quelle: "Was soll der ganze Müll?" - Isabel Thomas, Alex Paterson

Serientipp: "Unser Planet"

Draußen ist mal wieder nur Regen und das Sofa ist heute mal wieder besonders gemütlich? Dann haben wir hier genau das richtige für euch. "Unser Planet" ist eine Naturdokumentation, die sich mit einem der wichtigsten Themen unserer Zeit beschäftigt - dem Naturschutz. Taucht ein in die Welt verschiedenster Tierarten und ihrer Lebensräume. Gefilmt wurde unter anderem in der tiefsten Antarktis, Afrika und tief im südamerikanischen Dschungel.

Quelle: Netflix.de

Filmtipp: "Ein Tick anders"

Wer mal wieder was zum Lachen braucht, bekommt hier eine klare Empfehlung von uns: Taucht ein in Evas völlig verrückte Welt - Mit einer Oma, die ihren alten Staubsauger mit China-Böllern in die Luft sprengt, einer Mutter im totalem Kaufrausch und einem Papa, der in Schlips und Kragen im Park Bewerbungen schreibt, ist Eva auf jeden Fall die Normalste in ihrer Familie. Wäre da nicht ihr Tourette-Syndrom, dass ihr manchmal Probleme macht...
Den Film "Ein Tick anders" findet ihr bei amazon prime.

Quelle: Amazon.de

Videotipp: "Medienkompetenz"

Heute gibt es einen ganz besonderen Videotipp von Mathilde! Unsere Medienscouts Paula und Julius waren nämlich fleißig und haben gemeinsam mit Gerrit ein tolles Video zum Thema Medienkompetenz gemacht. Ein Muss für jeden - denn grade in der heutigen Zeit,  wo wir bedingt durch Corona das World Wide Web noch häufiger nutzen als sowieso schon, sollte jeder sich Gedanken zum Thema Medienkompetenz machen! 

Buchtipp: "Frag dich mal!"

Einige von euch werden den heutigen Buchtipp schon aus dem Chillraum im Pausenpavillon kennen - allen anderen möchten wir das Buch "Frag dich mal!" von Victoriasarina empfehlen. Hier findet ihr 1033 Fragen zum Nachdenken, Diskutieren, Lachen und Zeitvertreiben. Damit lernt ihr nicht nur euch selbst von einer ganz anderen Seite kennen, sondern auch eure Freunde und Familie. Die Fragen könnt ihr euch auch ganz einfach übers Handy mit Abstand stellen.

Quelle: "Frag dich mal!" - VictoriaSarina 

Filmtipp: "Der Junge, der den Wind einfing"

"Der Junge, der den Wind einfing" erzählt die inspirierende Geschichte  des jungen William Kamkwamba, der im südostafrikanischen Staat Malawi in ärmlichen Verhältnissen aufwächst und mit Intelligenz und Erfindungsreichtum versucht sein Dorf zu retten. Doch der Weg dahin ist nicht einfach. Ein Familiendrama, das ans Herz geht. 
Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Quelle: Netflix.de

Filmtipp: "Bethany Hamilton: Unstoppable"

Bethany Hamilton verlor als Jugendliche durch einen dramatischen Vorfall ihren Arm beim Surfen. Doch das hielt sie nicht davon ab mit ihrem Surfboard wieder raus in die Wellen zu schwimmen, denn Bethany hatte ein Ziel: Sie wollte Profi-Surferin werden. Von diesem Ziel konnte sie nichts abhalten. Bethanys berührende Geschichte erzählt von einer unglaublich starken Frau, die die Surfer-Welt auf den Kopf stellte. 

Quelle: Netflix.de

Tipps gegen Langeweile

MATHILDE KNIPST

 (Die Tour ist mittlerweile beendet.)
Kennst du schon die „MATHILDE KNIPST!“ Tour? Hier müsst ihr keine kniffligen Rätsel lösen, sondern begebt euch mit eurer Kamera auf die Jagd, um unsere Motive finden! 

Jede Woche gibt es ein neues Thema mit 5 Motiven die ihr draußen finden sollt.  Dabei könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr jeden Tag nach draußen geht und ein Foto macht, oder ob ihr alle Motive an einem Tag fotografiert, wenn ihr sie findet. Am Ende der Woche werden die schönsten drei Fotos in unserer Galerie hochgeladen. Schickt eure Fotos bitte per iserv an schulsozialarbeit@mag.ms.de


Unter allen Teilnehmenden verlosen wir eine kleine Überraschung!

Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns auf eure Bilder!

Und hier ist unser zweites Thema für euch:

Natur
Suche dir 5 der folgenden Motive aus und schieße dazu 5 kreative Fotos:

  • Ein Pilz
  • Ein Tier (darf auch dein Haustier sein)
  • Mensch trifft Natur 
  • Lieblingsplatz in der Natur
  • Ein Baum 
  • Wolken 


 

CVJM discord


Lust mal wieder mit deinen liebsten Mitarbeiter:innen vom CVJM zu quatschen? Kein Problem! Besuch uns einfach auf unserem kostenlosen Discord Server. Unter folgendem Link discord.com/invite/mNPSFjddy9  findest du uns. Auf unserem Server kannst du einfach mit uns reden, wenn du magst oder mit uns online Spiele spielen. Wie wäre es zum Beispiel mit Among Us oder Minecraft?  Für eine Runde Among Us mit Janine und Maria, kommt einfach Dienstags um 17.00 Uhr auf unseren Server in den Raum "Spiele". Ihr wollt doch lieber Minecraft mit Nikolas spielen? Dann kommt doch am Mittwoch um 17.00 Uhr online. Falls jetzt immer noch nichts für euch dabei ist, schreibt uns gerne euer Vorschläge, was ihr gern mit uns online unternehmen wollt - wir freuen uns auf eure Ideen! 

Mathilde auf Spurensuche

(Die Tour ist mittlerweile beendet.)
Etwas furchtbares ist passiert und wir brauchen dringend eure Hilfe! Könnt ihr das Rätsel um das gestohlene „J“ lösen? 

Begebt euch auf dem Gelände des Johannes Busch Hauses auf Spurensuche. Start ist der OT Eingang. Viel Spaß beim Rätseln! 
Einige von euch haben schon fleißig gerätselt, wer das "J" gestohlen hat! Du hast dich noch nicht auf die Suche begeben? Dann komm schnell zum Johannes Busch Haus und finde herraus, wer der Täter ist. War es Gerrit, Katja, Maria, Janine, Annika oder doch Pascal? Nur wenn du unsere kniffeligen Rätsel lösen kannst, lüftet sich das Geheimnis!

Mathilde on Tour 


(Die Tour ist mittlerweile beendet.)
Wir haben ein ganz besonderes Highlight für euch! Ab heute (14.01) startet die MATHILDE ON TOUR Rätsel Rallye. Der CVJM Münster und eure Sozialarbeiter:innen haben auf Hochtouren gearbeitet, um euch diese spannende Tour bieten zu können. Bei „Mathilde on tour“ können kniffelige Rätsel gelöst, spannende Aufgaben bewältigen, über interessante Infos über den jeweiligen Standort informiert werden und mit einer „Happy-Mood-Notiz“ aufgemuntert werden. Wer das Smartphone dabei doch nicht ganz aus der Hand legen kann, kommt dabei auch auf seine Kosten: So lässt sich die Rallye auch über eine eigenes programmierten App nutzen und man kann sich hierbei sogar gegen andere Teilnehmer:innen bei unterschiedlichen Spielen messen. Seid ihr neugierig geworden? Kommt vorbei und schaut, was euch an der ersten Station (Johannes-Busch-Haus) erwartet. Wir freuen uns auf euch!

Denkt bitte daran die Tour entweder allein, mit eurer Familie oder mit höchstens einem:einer Freun:in zu machen und eine Maske zu tragen! 
Bei Fragen zur Tour meldet euch unter diekmann@mag.ms.de . 

CVJM online 


Du hast schon Sehnsucht nach dem CVJM? Keine Sorge, auch wenn die OT zur Zeit leider geschlossen ist, kannst du den CVJM immer noch erreichen. Schau doch mal online auf Instagram vorbei. Dort findest du bei dem Instagram-Account des CVJM Münster viele weitere Tipps gegen Langeweile, Grußvideos deiner Lieblingssozialarbeiter:innen und außerdem wirst du immer wieder über coole Onlineangebote und Aktionen informiert. Denkt daran, dass Instagram erst ab einem Alter von 13 Jahren erlaubt ist. Vielleicht haben ja aber auch eure Eltern einen Instagramaccount. Dann könnt ihr gleich mal zusammen nach der Seite des CVJMs suchen. 

DIY´s & Kreatives

Insektendosen

Bienen suchen ein zuhause - und das kannst du ihnen jetzt einfach basteln!
Alles was du dafür brauchst: 

  • 1 Blechdose 
  • bunte Wolle 
  • Schere 
  • Holzperle 
  • weißer und schwarzer Filz 
  • Klebstoff 
  • Hammer 
  • Nagel 
  • Draht 
  • Füllmaterial (zum Beispiel Bambusstäbe, Röllchen aus Wellpappe, Holzwolle, Stroh, dünne Zweige)

 1: Umwickle die Dose mit Wolle. Möchtest du die Farbe wechseln, schneide den Faden ab und knote einen anderen an das lose Ende. Zum Schluss verknotest du das Ende des letzten Fadens. 2: Knote sechs gleich lange Fäden an die Unterseite deiner Dose – das werden die Insekten-Beinchen. 3: Fädele je eine Holzperle an die Enden der Fäden. Mit einem dicken Knoten sorgst du dafür, dass die Perlen dort auch bleiben. 4: Schneide je zwei große weiße und zwei kleinere schwarze Kreise aus dem Filz aus. Klebe die schwarzen Kreise auf die weißen Kreise. Die fertigen Augen klebst du auf der linken und rechten Seite der Dose fest. 5: Loche den Dosenboden wie auf dem Bild zu sehen vorsichtig mit Hammer und Nagel. 6: Ziehe ein Stück Draht zum Aufhängen durch das Loch und die Dose hindurch. Verdrehe die Drahtenden miteinander. 7: Stecke das Füllmaterial in die Dose. Suche ein geschütztes Plätzchen im Garten oder auf dem Balkon. Nun können die ersten kleinen Bewohner in ihr neues Heim einziehen.

Quelle: geolino.de



Wachstuch selber machen 

Ihr sucht nach einer umweltschonenden Alternative zu Frischhaltefolie und co.? Dann zeigen wir euch hier wie ihr einfach ein Bienenwachstuch selbst herstellt. 
Alles was ihr dafür braucht:  

  • 2 Bogen Backpapier
  • 25g Bio-Bienenwachspastillen
  • 1 Stück Baumwoll- oder Leinenstoff (etwa 30x30 cm)
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett
  • alte Zeitungen

 1. Bedeckt euer Bügelbrett mit zwei Lagen Zeitung. Legt einen Bogen Backpapier darauf und auf dieses wiederum den Stoff. Verteilt die Wachs­pastillen gleichmäßig. Bedeckt alles mit dem zweiten Bogen Back­papier. Bittet eure Eltern bei der Benutzung des Bügeleisens um Hilfe. Stellt das Bügel­eisen auf die Baum­wollstufe ein.  2. Bügelt mit dem heißen Eisen gründlich über das Backpapier. Das Wachs schmilzt innerhalb von Sekunden. Bügelt also gleich­mä­ßig hin und her, sodass es sich gut verteilt. Achtet darauf, dass das Wachs nicht an der Seite aus dem Backpapier herausläuft. 3. Legt nach dem Bügeln das obere Backpapier zur Seite. Zieht das Tuch zügig vom unteren Backpapier ab, weil das Wachs sehr schnell trocknet. Durch die Hitze ist das Wachs durch den Stoff gesickert und hat es von beiden Seiten versiegelt. 4. Haltet das Tuch kurz hoch, bis es vollständig trocken ist. Nach ein paar Minuten ist euer Bienenwachstuch einsatzbereit! 5. Wärmt es dafür ein wenig mit den Händen an. Ihr könnt darin prima Obst und Gemüse frisch halten oder eine Schüssel damit abdecken! 


Quelle: geolino.de

Vogelhaus aus Milchtüten basteln 

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ein Vogelhaus aus Milchtüten basteln könnt.
Gerade wenn im Winter länger Schnee liegt, ist es wichtig die heimischen Vögel mit Futter zu unterstützen, das sie sonst oft nicht zur Genüge finden.
Was ihr dazu benötigt:

  • Alte Milchtüte
  • Acrylfarbe oder buntes Papier
  • eine Schere 
  • Kleber
  • Nach Wahl: Knöpfe, Äste, Perlen, Washi-Tape, Moosgummi

Zuerst spült ihr den Milchkarton gründlich mit Wasser aus und lässt ihn trocknen. Als nächstes schneidet ihr mit einer Schere  auf zwei gegenüberliegenden Seiten zwei Türen in den Karton. Wer möchte kann die Ränder noch mit Washi-Tape verzieren. Danach könnt ihr die Milchtüte in der gewünschten Farbe mit Acryl bemalen  oder du schneidest dir aus buntem Papier passende Seiten aus und klebst diese auf die Milchpackung. Von einem dünnen Ast mehrere Stücke abbrechen und als Dach auf die Milchpackung kleben. Im nächsten Schritt müsst ihr mit der Schere ein Loch für einen dünnen Ast unter den Türen machen, steckt nun einen Stock als Vogelsitzplatz durch.  Jetzt könnt ihr euer Häuschen noch nach Wahl schmücken und dekorieren. Danach müsst ihr das Häuschen nur noch füllen und an einem schönen Platz aufhängen.


Eis-Girlande


Passend zu dem aktuellen Wetter, zeige ich euch heute wie ihr eine Eis-Girlande selber machen könnt. 
 Für eine hübsche Eis-Girlande braucht ihr ein Muffinblech, Wasser, Lebensmittel- oder Wasserfarben und etwas Wolle. 
 Zuerst müsst ihr nach Belieben Farben mit Wasser vermischen und die Vertiefungen im Muffinblech mit buntem Wasser füllen. Dann legt ihr den Wollfaden darauf, so dass die Wolle auch unter Wasser bleibt. 
Wenn ihr damit fertig seid, müsst ihr das Muffinblech rausstellen und warten bis das Wasser eingefroren ist.
Schon ist eure Girlande fertig und ihr könnt sie draußen aufhängen.




Annas Kerze


Anna Zeine hat uns diese schöne Kerze mit unserem Schullogo zugeschickt, diese hat Anna selbst gestaltet.
Alles was ihr dazu braucht ist eine Kerze, Wachsblätter, ein Brett und ein Messer.
Nun könnt ihr auch schon loslegen und euch eure eigene Kerze gestalten. 
Schneidet nun die Motive, die auf die Kerze sollen, mit einem Messer aus. Löst anschließend die ausgeschnittenen Motive aus der Platte und drückt diese nach Belieben auf die Kerze und schon ist eure Kerze fertig.
Danke für diese schöne Idee Anna.

Pflanzen vermehren


Die meisten eurer Zimmerpflanzen könnt ihr ganz einfach selber vermehren. Viele Pflanzen, wie zum Beispiel die Monstera, die Efeutute und der Philodendron lassen sich über Ableger vervielfachen. Dazu desinfiziert ihr zuerst eine scharfe Schere, damit eure Pflanze nicht krank wird. Danach schneidet ihr einen ca. 10 – 15 cm langen Trieb von der Pflanze ab.  Bei Pflanzen mit Luftwurzeln, wie die Monstera,  sollten eure Ableger über mindestens einen Blattknoten und idealerweise einige Luftwurzeln verfügen. Nun könnt ihr eure Ableger in ein Glas Wasser auf eure Fensterbank stellen. Jetzt heißt es geduldig sein. Bis die Ableger Wurzeln bilden kann es schon mal ein paar Wochen dauern.  Sobald die Wurzeln ca. 5-10 cm lang sind, könnt ihr eure Ableger einpflanzen. Bei Sukkulenten könnt ihr am besten ein Blatt von der Mutterpflanze abbrechen und daraus eine neue kleine Pflanze entstehen lassen. Dazu lasst ihr das abgetrennte Blatt zuerst 1-2 Tage liegen, damit die Bruchstelle antrocknet. Danach legt ihr das Blatt flach auf einen Teller, den ihr mit Erde bestreut habt. Nun solltet ihr euer Blatt ca. alle 10 Tage mit etwas Wasser besprühen. Vorsicht! Sukkulenten sind Wüstenpflanzen und mögen keine allzu großen Mengen Wasser. Nach einer Zeit bildet sich an dem Blatt eine kleine Sukkulente. 

Samenbomben selber machen

Heute zeige ich euch, wie man Samenbomben selber machen kann. Samenbomben sind kleine Kugeln die man in Blumenbeeten oder auf Wiesen verteilen kann. Durch den nächsten Regen zerfallen die Kugeln dann und die Samen verteilen sich auf dem Boden und beginnen auszutreiben.
Für etwas 20 Samenbomben braucht ihr: 

  • 200 g Tonerde
  • 200 g Blumenerde
  • 3 Päckchen Saatgut verschiedene Blumensamen
  • Wasser 
  • eine Schüssel
  • Zeitungspapier

Zuerst einfach alle Zutaten bis auf das Wasser gut vermischen. Danach Wasser zugeben bis eine gut gebundene Masse entsteht. Zum Durchtrocknen die fertigen Kugeln auf ein mit Zeitungspapier ausgelegtes Tablett legen und immer mal wieder drehen, damit sie gleichmäßig trocknen. Nach etwa zwei Tagen sind eure Samenbomben scharf – also bereit zum "Auswerfen" im Garten und im Grünen.
 Sehr hübsch sind die Kugeln auch als kleines Mitbringsel oder Geschenk.

Upcycling: Gläser & Flaschen Teil 2

 Hier haben wir die nächste upcycling Idee für euch. Ihr könnt Altglas nicht nur als Vorratsglas oder Kerzenhalter wiederverwenden, sondern auch Ableger darin ziehen. Dazu füllt ihr eure Gläser einfach mit Wasser, stellt die Ableger hinein und platziert die Gläser auf eurer Fensterbank. Ableger sind Abschnitte von Pflanzen, aus denen dann eine ganz eigene Pflanze entsteht. Wie genau man Ableger von Pflanzen macht, zeigen wir euch in unserem nächsten Beitrag noch genauer. Außerdem könnt ihr eure Gläser und Flaschen natürlich auch einfach als Blumenvase nutzen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr dafür euer Altglas noch hübsch mit bunten Bändern oder Sprühfarbe verzieren. Ihr seht, upcycling geht ganz leicht. 

Vogelfutter selber machen 

Meisenknödel könnt ihr ganz einfach zuhause selber machen. Maria hat es gleich mal ausprobiert. Dafür braucht ihr nur eine Muffinform, Muffinförmchen, etwas Kokosöl (200 gr) und Körner und Samen. Wenn ihr euer Vogelfutter in einen Baum hängen wollt braucht ihr pro Meisenknödel auch noch ein Stück Kordel. Schmelzt zuerst euer Kokosöl. Anschließend mixt ihr das geschmolzene Öl mit euren Samen und Körnern. Jetzt könnt ihr eure Muffinform mit den Förmchen auslegen. Anschließend füllt ihr eure Ölmischung in die Förmchen. Legt jetzt solange das Öl flüssig ist jeweils eine Schlaufe in eure Förmchen, sodass ein Ende der Schlaufe komplett bedeckt ist. Jetzt könnt ihr eure Meisenknödel zum Aushärten in den Kühlschrank stellen. Nach dem Auskühlen könnt ihr das Papier von euren Meisenknödeln entfernen und diese in Sträucher und Bäume hängen. 

Leelous Kronkorken-mobilé 

Frau Vetrugnos Tochter Leelou hat uns eine tolle Anleitung für dieses Kronkorkenmobilé geschickt. Alles was ihr dafür braucht sind ein paar robuste Fäden, Kronkorken,  einen Stock, ein paar hübsche Perlen (optional), einen Hammer und einen Nagel. Zuerst schlagt ihr vorsichtig mit dem Hammer und dem Nagel in jeden Kronkorken ein Loch. Fragt dazu auch gern eure Eltern um Hilfe. Danach fädelt ihr die Kronkorken auf eure Fäden ab. Wenn ihr wollt, könnt ihr dort auch Perlen hinzufügen. Danach verknotet ihr das Ende eurer Kronkorkenketten. Bindet jetzt eure Ketten an euren Stock und nehmt einen weiter Faden, um den Stock aufzuhängen. Besonders schön sieht euer Kronkorkenmobilé draußen im Garten aus. Danke für diese super Anleitung Leelou!

Janines Katzenspielzeug 

Janine hat uns diese super einfache Anleitung für ein selbstgebasteltes Katzenspielzeug geschickt. Ihre Katzen Suki und Lincoln haben es gleich mal ausprobiert und sind begeistert. Schaut auch gerne mal in unserer Galerie vorbei, da findet ihr noch mehr süße Fotos von den zwei mit ihrem neuen Spielzeug! 
1. Du brauchst einen kleinen Pappkarton, ein paar Klopapier- oder Zewarollen, eine Schere, Kleber und ein paar Katzenleckerlies.
 2. Schneide den Karton so zurecht, dass die Rollen ein bisschen drüber weg gucken.
 3. Klebe nun die Rollen in den Karton. Achte dabei darauf, dass du nur am unteren Teil der Rolle den Kleber benutzt, damit deine Katze keinen Kleber an die Pfoten bekommt.
 4. Um das ganze etwas fester zu machen, kannst du etwas von dem abgeschnittenen Karton zwischen die Rollen und die Wände des Kartons klemmen.
 5. Warte ein paar Minuten bis der Kleber richtig getrocknet ist
 6. Jetzt musst du nur noch ein paar Leckerlies in die Rollen werfen 
 7. Lass deiner Katze Zeit herauszufinden wie sie an die Leckerlies kommt - das strengt den Kopf an und macht ihr viel Spaß!

Marias Hundespielzeug 

Snoop sagt Hallo! 
Heute gab es für Snoop ein besonderes Schnüffelspiel. Das lässt sich ganz einfach auch für eure Hunde Zuhause nachbasteln. Alles was ihr dafür braucht sind ein paar Leckerlies, eine Muffinform, etwas Papier und Papprollen und vielleicht etwas Spielzeug und Bälle. 
Füllt die Leckerlies in die Muffinform. Darauf könnt ihr jetzt die Bälle, Spielzeuge und kleingeschnittenen Papprollen verteilen. Ich habe für den Extra-Suchspaß noch ein paar Leckerlies in dem geknülltem Papier versteckt und dann ebenfalls in die Muffinform gesteckt. Jetzt dürfen eure Vierbeiner ihre Nase einsetzen. Wusstet ihr, dass die Arbeit mit der Nase eine super Auslastung für eure Hunde ist? Das Suchen nach Futter macht Hunde nicht nur müde, sondern bringt ihnen auch noch jede Menge Spaß und Abwechslung. 🐾
Was macht ihr so um eure Hunde auszulasten? Schickt uns gerne ein Foto von euch und euren Haustieren und was ihr mit ihnen am liebsten spielt! Egal ob Papagei, Katze, Hamster oder Leguan - wir freuen uns auf eure Tierfotos!

Mias Stern 


Mia Aupers hat uns eine tolle Faltanleitung für diesen hübschen Stern zugeschickt. Ihre Klasse kennt die sicherlich schon gut aus dem Unterricht. Alles was ihr dafür braucht ist ein quadratisches Stück Papier und eine Schere. Faltet zuerst das Quadrat in der Mitte. Falte dann die aufliegende untere Ecke, so dass eine gefaltete Linie von der Ecke oben links zur Mitte der unteren Papierkante entsteht. Schneide das Papier entlang der aufliegenden Papierkante entlang, so dass ein (gefaltetes) Dreieck übrig bleibt. Falte das gleichschenklige Dreieck auf. Falte dann alle Spitzen des Dreiecks auf den jeweils gegenüberliegenden Rand (Mitte!). Falte die Spitze genau auf dem Mittelpunkt des Dreiecks wieder zurück. Falte alle anderen Spitzen genau so und stecke dann die "inneren" Dreiecke so zusammen, dass immer eine Ecke herausschaut. 

Getrocknete Orangenscheiben

Mit diesen hübschen getrockneten Orangen könnt ihr ganz einfach tolle Anhänger basteln oder zum Beispiel Geschenke dekorieren. Außerdem ist Orangenscheiben trocknen super einfach! Fragt eure Eltern bitte vorher ob ihr eure Küche nutzen dürft - Oder macht die Anhänger vielleicht einfach direkt gemeinsam! Heizt zunächst den Backofen auf 100 Grad (Heißluft) vor. Schneidet danach  eure Orange in ca. 1 cm dicke Scheiben. Dann legt ihr eure Scheiben auf ein Gitterrost und schiebt sie in den Ofen. Am besten schiebt ihr darunter noch ein normales Backblech, falls die Orangen tropfen. Jetzt heißt es geduldig sein. Trocknet eure Orangen jetzt ca. 3-4 Stunden im Ofen. Wenn sie danach abgekühlt sind, könnt ihr nach Belieben noch ein Band durch die Scheiben fädeln, damit ein Anhänger entsteht.

Upcycling: Gläser & Flaschen

Passend zu unserem neuen Umweltwettbewerb möchten wir euch heute ein paar Ideen zum Thema upcycling geben. Beim upcycling wird Abfall ein neues Leben geschenkt. Anstatt alte Einmachgläser und Glasflaschen also einfach zum Altglascontainer zu bringen, basteln wir mit euch etwas neues daraus. Alte Gläser mit Schraubverschluss könnt ihr zum Beispiel super als Aufbewahrung in der Küche oder eurem Zimmer nutzen. Damit das Ganze jetzt noch etwas cooler und einheitlicher aussieht, könnt ihr die Deckel mit einer Sprühfarbe eurer Wahl besprühen. Geht dafür bitte nach draußen und tragt dabei einen Atemschutz. Außerdem könnt ihr eure Gläser noch mit einer Etikettiermaschine beschriften. Die gibt es günstig im Internet zu kaufen und hilft euch beim Sortieren. Alte Glasflaschen könnt ihr zum Beispiel als einfache Kerzenhalter wieder verwenden. Dafür legt ihr eure Flaschen einfach über Nacht in ein heißes Bad mit Spülmittel. Am nächsten Tag könnt ihr die Etiketten dann ganz einfach lösen. Wenn ihr mögt könnt ihr eure Kerzenhalter dann ebenfalls noch ansprühen.

Salzteiganhänger 


Diese tollen Salzteiganhänger könnt ihr ganz einfach zuhause selber machen. Die meisten Sachen habt ihr dafür bestimmt schon  zuhause.
Material:

  • 1,5 Tassen Mehl
  • 0,5 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Salz 
  • 1 Tasse Wasser

Mischt alle Zutaten zusammen, bis sie einen Teig ergeben.  Rollt den Teig mit einer Teigrolle etwa einen Zentimeter dick aus. Legt frisch gepflückte Blüten, Steine, Stöcker und Gräser auf den Salzteig. Damit sie nicht abfallen, drückt sie mit den Fingern leicht in den Salzteig ein. Vor dem Trocknen solltet ihr sie außerdem noch einmal mit der Teigrolle fixieren. Möchtet ihr eure Salzteig-Mandalas aufhängen, könnt ihr vor dem Trocknen mit einem Stock oder einem Schaschlikspieß ein Loch in den Salzteig bohren. Lasst eure Salzteig-Mandalas anschließend gut durchtrocknen. Wir haben die Salzteig-Mandalas dafür auf Teller gelegt und jede Seite gut 48 Stunden an der Luft trocknen lassen. 

Die Salzteig-Mandalas bleiben unlackiert einige Wochen hübsch. Wer sie mit Klarlack besprüht, macht die Salzteig-Mandalas haltbar.

Quelle: www.lavendelblog.de

Zuckerkristalle züchten

Wir wollen euch heute zeigen, wie ihr tolle Zuckerkristalle von zuhause aus züchten könnt. Wichtig ist, dass ihr dieses Experiment nur mit einem Erwachsenem zusammen durchführt!
Material : 

  • Holzstäbchen
  • Glas
  • 8 - 9 TL Zucker 
  • 100 ml Wasser 
  • Lebensmittelfarbe (optional)

1. Feuchte ein Holzstäbchen bis zur Hälfte mit Wasser an. Wälze das nasse Holzstäbchen in Zucker, so dass Zucker daran kleben bleibt. Lass das Holzstäbchen auf einem Teller über Nacht trocknen.

2. Fülle die Gläser mit heissem Wasser. Lass die Gläser so stehen, bis dein Sirup (s. unten) bereit ist.

3. Erhitze das Wasser in einer Pfanne, bis es kocht. Füge den Zucker löffelweise nach und nach hinzu, während das Wasser weiterköchelt. Rühre das Zuckerwasser mit einem langen Holzlöffel um, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Pass auf, dass du dich dabei nicht verbrennst!

4. Leere das Wasser aus den Gläsern, die du schon vorbereitet hast (s. oben). Giesse nun den Sirup  ganz vorsichtig in die Gläser. Achtung, die Gläser sind nun sehr heiss!
5. Wenn du möchtest, gib 15-20 Tropfen Lebensmittelfarbe in jedes Glas und rühre nochmal um. Lass die Gläser 5 Minuten abkühlen.

6. Befestige je eine Wäscheklammer an jedem Holzstäbchen. Lege je eine Wäscheklammer quer über die Öffnung eines Glases, so dass das Holzstäbchen in der Mitte vom Glas in der Zuckerlösung hängt. Achte dabei darauf, dass das Holzstäbchen nicht die Glaswand oder den Glasboden berührt.
7. Bedecke das Glas mit Küchenpapier.  Stelle die Gläser an einen Ort, wo sie über die nächsten Tage nicht im Weg sein werden und wo du sie gut beobachten kannst.

Lass die Kristalle so lange wachsen, bis es richtige Zuckerstäbchen gibt. Das dauert etwa eine Woche.

Quelle: www.simplyscience.ch

Origami


Origami ist die Kunst des Faltens. Aus einem meist quadratischem Papier entstehen durch mehrfaches Falten kleine Kunststücke. Egal ob Vogel, Herz, Pinguin oder Papierflieger - für beinahe jedes Objekt gibt es heute eine Anleitung. Habt ihr schon mal Origami probiert? Nein? Na dann ab in unsere Galerie. Da findest du ein Sammelsorium an Origami-Faltanleitungen. Die haben wir auf der Internetseite von geolino.de gefunden. Schickt uns doch ein Video, wie ihr eure Vögel faltet! Wir freuen uns auf eure Faltvideos!

Hände reichen trotz Corona?!

Wir möchten euch trotz Corona die Hand reichen - wenn auch nur auf dem Papier! Sicher habt ihr schon von unserer Handaktion gehört. Uns haben schon ganz viele tolle Handabdrücke erreicht, die jetzt in den Fenstern des Pausenpavillons hängen - kommt doch mal vorbei und schaut was eure Mitschüler*innen so geschrieben haben. Ihr habt noch keine Hand versandt? Dann schaut euch doch gern kurz unser Erklärvideo an und legt los. Die Abgabefrist haben wir nochmal bis zum 04.05.20 verlängert. Wir freuen uns über jede eingehende Hand! 

Ewiges Terrarium


Ein sogenanntes "ewiges Terrarium" ist ein eigenes autarkes Biotop für zuhause. Das bedeutet, dass wenn ihr eurer ewiges Terrarium einmal gebaut habt ihr es nie wieder versorgen müsst - das macht es von ganz allein. Alles was ihr dafür braucht sind ein luftdicht verschließbares großes Gefäß und Erde, Steine, Pflanzen und kleine Tiere wie z.B. ein Regenwurm oder ein Käfer, die ihr im Wald sammeln könnt. Legt zuerst die Steine in das Gefäß, schüttet dann darauf die Erde und fügt zuletzt noch kleiner Pflanzen wie Moos, Klee, Gras und Farne hinzu. Außerdem könnt ihr noch alte Baumrinde oder ein leeres Schneckenhaus hineinsetzen - eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bevor ihr eurer Terrarium nun auf "ewig" verschließt, besprüht nochmal alles mit Wasser bis die Erde gut durchfeuchtet ist. Jetzt könnt ihr euch zurücklehnen und eurem Biotop zuschauen. Es ist normal, dass vielleicht mal eine Pflanze in eurem Terrarium stirbt, oder sich etwas Schimmel bildet. Das passiert schließlich im Wald genauso. Betrachtet eurer Terrarium deshalb als Langzeitprojekt - denn immer wenn etwas abstirbt, kann das auch wieder Dünger für eine andere Pflanze sein. Also ab in den Wald und ganz wichtig - schickt uns ein Foto eures Terrariums! 

Blumige Anhänger


Wir haben heute aus Modelliermasse diese blumigen Anhänger gebastelt. Modelliermasse findet ihr in jedem guten Bastelgeschäft. Rollt einfach etwas Modelliermasse aus und legt dann Blumen und Blätter darauf aus. Rollt dann noch einmal kräftig mit einem Nudelholz drüber, damit sich die Blumen in die Masse drücken. Ihr könnt diese dann entweder wieder abziehen, damit ein schöner Abdruck entsteht oder ihr lasst sie in der Masse. Dann versiegelt ihr eure Anhänger dann am besten noch mit etwas Klarlack, sobald die Anhänger getrocknet sind. Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbasteln! 

Briefumschläge verzieren

In der heutigen Zeit ist es manchmal schwer Kontakt zu euren Lieben zu halten, die nicht bei euch wohnen. Vielleicht habt ihr grade ältere Menschen wie Oma und Opa schon länger nicht mehr gesehen. Wie wäre es da mit einer kleinen Aufmerksamkeit für eure Großeltern? Schreibt doch einen kleinen Brief oder malt vielleicht ein Bild oder eine kleine Karte. Bevor ihr das dann zur Post bringt, könnt ihr ja auch mal den Briefumschlag mit Blumen oder anderen Zeichnungen verzieren - so kommt direkt gute Laune auf, bevor der Brief überhaupt schon geöffnet ist! Eure Lieben freuen sich sicher sehr. 

Lustige Papierhühner

Zum Basteln der Papierhühner braucht ihr: ein weißes Blatt Papier (quadratisch), ein kleines Stück rotes Papier (für den Kamm und den Kehllappen), Buntstifte (rot und schwarz), Kleber und Schere - eine Hilfe in Form einer Bilderanleitung findet ihr in unserer Galerie. 

1: Faltet das quadratische Papier zwei Mal je auf der Hälfte und öffnet es danach wieder. 

2: Knickt das weiße Papier nun noch einmal auf den beiden Diagonalen. Öffnet das Papier auch danach wieder.
3: Knickt jetzt die vier Ecken des Papiers zur Mitte des Quadrats hin.

4: Klappt dann noch einmal zwei der gegenüberliegenden Ecken zur Mitte hin ein.
5: Dreht das gefaltete Papier nun einmal um - also auf die Rückseite.

5a: Knickt die beiden Spitzen von rechts und links nach innen ein/hoch.
6: Jetzt sollte euer Papier so ausehen, wie bei Nummer 6 zu sehen! Legt es, wie auf der Zeichnung zu sehen, vor euch auf den Tisch.

7: Nehm nun die linke obere Spitze und knickt diese um, sodass eine Falte entsteht, wie sie bei Nummer 7 rot markiert ist.

8: Schneidet jetzt noch aus dem roten Papier den Kamm und den Kehllappen aus und klebt diesen an das Papierhuhn. Dann noch Augen anmalen und fertig ist euer Papierhuhn.

Honig-Milch Gesichtsmaske 

Es ist beautytime! Stellt mit diesen 3 Zutaten eure eigene Gesichtsmaske her. Dazu braucht ihr lediglich 1 EL Milch, 1 EL Honig, und 3-4 TL braunen Zucker. Mixt alles in einer kleinen Schüssel so lange zusammen, bis eine cremige Masse einsteht. Der Honig wirkt übrigens entzündungshemmend und durch den Zucker verpasst ihr eurem Gesicht zusätzlich ein schönes Peeling ganz ohne Mikroplastik! 

Mandalas


Hier seht ihr zwei tolle Mandalas, die unsere Praxissemestlerin Hannah gemalt hat. Vielleicht ist das ja auch etwas für euch? Spitzt die Stifte und los gehts! Mandalas tragen zur Entspannung bei und fördern ganz besonders eure Konzentration. Schickt eure Kunstwerke gern über iserv an lach@mag.ms.de . 

Handlettering


Werdet kreativ! Wir möchten euch heute gerne einen kleinen Einstieg ins Thema "handlettering" geben. Handlettering bedeutet so viel wie "kunstvolles Schreiben" - so könnt ihr tolle Karten und Bilder gestalten. Das Bild rechts soll eine kleine Inspiration bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem schönem Mathilde Anneke Gesamtschule Schriftzug? Schickt uns gern eure ersten Versuche über iserv an lach@mag.ms.de zu - die schönsten eurer Bilder teilen wir gern in unserer Galerie. Schaut doch schon mal in unserer Galerie für erste Ideen vorbei.

Quelle: Handlettering Schmuckelemente - Der Quick-Start-Block von Ruth C. Lange

Origami: Osterhase


Heute gibt es ein ganz besonderes Video für euch. Passend zu Ostern hat Jan Zumdick aus der 8a euch ein Video gefilmt, wie er einen Origami-Osterhasen faltet. Folgt einfach ganz genau Jans Anleitung, um selbst einen Hasen zu falten. Danke für dein tolles Video Jan! Frohe Ostern!

Mathildes Rezeptecke

Schokobrötchen


Einfaches Rezept für saftige und fluffige Schokobrötchen.

Zutaten für 10 Schokobrötchen
Für den Teig:


Zum Bestreichen

  • 1 mittelgroßes Eigelb
  • 1 Teelöffel Milch


Anleitung:

  1. Mehl mit Hefe und Backpulver in einer großen Rührschüssel mischen. 
  2. Nun alle übrigen Zutaten für den Teig zugeben und mindestens 5 Minuten kneten lassen.
  3. Den Hefeteig abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.
  4.  Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen 
  5. Jetzt könnt ihr die Schokodrops unter den Teig kneten
  6. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in ca. 10 Portionen teilen. Daraus Kugeln formen und mit Abstand zueinander auf ein Blech mit Backpapier legen.
  7. Eigelb und Milch mixen. Die Brötchen damit bestreichen und nach Belieben mit weiteren Schokodrops belegen. 
  8. 15-18 Minuten bei 175°C backen und schon sind die Brötchen fertig. Sie schmecken frisch am besten, lassen sich aber auch gut einfrieren.



 



3 Minuten Tassenkuchen

Schneller und saftiger Tassenkuchen in nur 3 Minuten.

Zutaten Für 1 Portion:

3 EL | Mehl
2 EL | Zucker
1       | Ei

3 EL | Kakaopulver, ungesüßt
3 EL | Nutella
3 EL | Öl, neutrales
3 EL | Milch
1 Prise(n) | Salz

Alle Zutaten in einen großen Becher (sonst läuft es über) geben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Becher in die Mikrowelle stellen und auf höchster Stufe 1 - 2 Minuten garen.
Tipp: Ich stelle immer noch einen kleinen Teller unter den Becher, falls etwas überläuft, damit ich nicht die ganze Mikrowelle putzen muss.
So schnell ist der Tassenkuchen auch schon fertig. 
Guten Appetit. 

Johannas gedeckter Apfelkuchen

 Unser Schülersprecherin Johanna hat uns dieses Rezept für einen leckeren gedeckten Apfelkuchen geschickt. Für den Boden brauchst du:

  • 365g Mehl 
  • 3EL Zucker 
  • 1TL Salz 
  • 225g Margarine 
  • 4EL kaltes Wasser 

Für die Füllung brauchst du: 

  • 1kg Äpfel 
  • 100g braunen Zucker 
  • 2EL Speisestärke/Maisstärke
  • 1-2TL Zimt 
  • eine Prise Muskatnuss 
  • Saft einer halben Zitrone
  • Optional: 2EL Sultaninen 1EL Mandel oder andere gehackte Nüsse 


Anleitung: 1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und ordentlich kneten. Wenn ein fester Mürbetrig entstanden ist, in 2 teilen (für Boden und Decke) und ca. für 1/2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 2. Währenddessen entfernst du die Kerne der Äpfel und schneidest sie in feine Streifen oder Würfel und vermengst sie mit Zucker, Zimt, Muskatnuss, der Stärke und dem Zitronensaft. Wenn du magst, kannst du auch Nüsse und Sultaninen hinzufügen. 3. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Nun kannst du den Teig hervorholen und die eine Hälfte auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Den Teig gibst du dann in eine gefettete Springform und drückst ihn gut an Boden und Seiten fest. An besten mit einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen. 4. Jetzt füllst du die Füllung vorsichtig in die Form und streicht sie gerade. Mit der anderen Hälfte des Teigs kannst du nun die Decke machen. Dafür rollst du auch sie aus. Entweder legst du sie so wie sie ist auf den Kuchen oder schneidest lange Streifen aus, um sie als Kreuz Muster daruf zu legen. Du kannst aber auch mit Plätzchenformen etwas ausstechen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! 5. Nun bestreichst du den Kuchen noch mit etwas Margarine und Zucker und stellst ihn für ca. 40-50 min in den Ofen. 6. Wenn der Kuchen fertig ist kannst du ihn noch mit Puderzucker bestreuen. Dann heißt es genießen! Tipp: Mit Vanilleeis oder Soße und auch mit Sahne schmeckt er gleich noch besser! 

 



Janines Oreopralinen


Lust auf was Süßes, aber es soll mal was ausgefallenes sein? Dann mach doch einfach mal selber Pralinen!
Janine hat 28 Oreokekse, 100 gr Frischkäse und 200 gr weiße Schokolade benutzt. Außerdem brauchst du Backpapier und Zahnstocher.
 Leg die Kekse zwischen Backpapier oder in einen Gefrierbeutel und hau die Kekse krümelig. Leg dir ungefähr zwei Esslöffel der Krümel zur Seite und pack den Rest zusammen mit dem Frischkäse in eine Schüssel und matsche alles gut zusammen. Forme kleine Kugeln aus der Masse, lege sie auf ein Blech oder Backpapier und pack das Ganze für mindestens 20 Minuten ins Gefrierfach. Kleiner Tipp: meine Kugeln sind etwas zu groß geworden, mach sie ruhig etwas kleiner). Bevor du die Kugeln wieder raus holst musst du die Schokolade schmelzen. Das klappt am besten über einem Wasserbad und wenn du die Schokolade vorher vorsichtig klein hackst. Achte darauf das kein Wasser in die Schüssel kommt, sonst klumpt die Schoki. Außerdem musst du die Schokolade gut umrühren dabei. Piekse nun alle Kugeln auf und tauch sie vorsichtig in die Schokolade. Am besten hältst du sie schräg damit sie nicht von Zahnstocher runterrutschen. Die Kugeln etwas abtropfen lassen und wieder auf ein Backpapier oder ein Brett legen. Du kannst die Kugeln mit den zur Seite gestellten Krümeln bestreuen. Du kannst aber auch bunte Streusel oder gehackte Nüsschen nehmen. Jetzt musst du nur noch warten bis alles getrocknet ist (wenn du die Kugeln nach draußen oder ans offene Fenster stellst, geht es schneller) und los gehts mit der Nascherei! Guten Appetit 🤤

Das Rezept klappt natürlich auch mit anderen Keksen, Schoki und Streuseln. Probier doch einfach mal rum und schick uns ein Foto von deinen Pralinen!
 



Kathis belgische Waffeln

Es gibt sooo viele leckere Waffelrezepte und fast jede Familie hat ihr Lieblingsrezept. Kati verrät euch heute ihres. Probiert sie doch mal aus. Guten Appetit.
 
Zutaten für 4 Portionen oder 14 Waffeln
125 g   Butter
75 g     Zucker
1 Pck.  Vanillezucker
½ Prise Salz
3          Eier
250 g   Mehl
½ TL     Backpulver
250 ml Milch
125 ml Mineralwasser
Wenn alle Zutaten da sind und bereit liegen, kann es los gehen:

1. Eier trennen: Das Eiweiß in einen hohen Behälter, das Eigelb in ein Schüsselchen.
2. Die Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Salz und dem Eigelb verrühren.
3. Mehl und Backpulver miteinander vermischen und nach und nach dazu geben. Du kannst hier auch schon etwas Milch immer zwischendurch dazu gießen.
4. Danach das Mineralwasser hinzu geben.
5. Eiweiß in einem hohen Gefäß steif schlagen (Mixer und sauberer Rührhaken) und unter den Teig heben.
6. Nun Schöpflöffelweise im Waffeleisen 3-4 Minuten backen. 
 



Römerbrot 


Brot backen wie die Römer! Mia Aupers hat uns dieses Rezept für echtes Römerbrot gezeigt. 
Zutaten: 

  • 1 kg Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Honig 
  • 20 g Hefe
  • 500 ml lauwarmes Wasser

Vermischt zuerst alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig. Der Teig muss jetzt gehen. Das heißt, er braucht Zeit um größer zu werden. Stellt den Teig dazu eine Weile an eine warme Stelle, zum Beispiel auf eine Heizung. Wartet eine oder zwei Stunden. Am besten deckt ihr die Schüssel dabei mit einem sauberen Küchentuch ab. Knetet den Teig danach noch einmal durch. Formt zwei oder drei Brote aus dem Teig und backt diese für 40 Minuten bei 220 Grad in einem Backofen bei Ober und Unterhitze. 


Kirsch-Schoko-Milchshake

Dieses super Rezept haben wir in dem GU Küchenratgeber "Milchshakes - süß und pikant" gefunden. Das gab es frei zum Mitnehmen in einem der 5 öffentlichen Bücherregale hier in Münster (mehr dazu findet ihr unter "Tipps gegen Langeweile"). 
Zutaten:

  • 250 g Kirschen
  • 50 ml Orangensaft
  • 2 EL Kakaopulver
  • 2 EL Zucker
  • 300 ml Milch
  • etwas Raspelschokolade zum Garnieren

Als erstes die Kirschen waschen. Danach trennt ihr die Kirschenstiele ab und entkernt die Kirschen. Püriert jetzt die Kirschen mit dem Orangensaft mit einem Pürierstab oder Mixer. Verrührt das Kakaopulver mit Zucker und der Hälfte der Milch und erwärmt das Ganze, bis sich der Kakao gelöst hat. Wenn die Kakaomilch abgekühlt ist, könnt ihr sie zu euren Kirschen geben und schüttet die restliche Milch hinzu. Püriert alles noch einmal durch und schüttet euren Shake dann in ein paar Gläser. Eure Kirsch-Schoko-Shakes könnt ihr jetzt noch mit ein wenig Raspelschokolade verzieren.

Quelle: "Milchshakes - süß und pikant" von Cornelia Schinharl


Mias Nussmakronen


Mia Aupers hat uns dieses tolle Rezept für super leckere Nussmakronen geschickt. Das gelingt wirklich Jedem! Also ran an die Backbleche, los gehts!
Zutaten:

  • 3 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 200 g gemahlene Haselnüsse

Zuerst den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Dann das Eiweiß steif schlagen und dann die Nüsse und den Zucker vorsichtig unterheben. Mit zwei Löffeln könnt ihr jetzt kleine Portionen von eurer Masse auf einem Backblech verteilen. Jetzt müsst ihr eure Nussmakronen nur noch ca. 15 - 20 Minuten backen und fertig! Lasst euch eure leckeren Makronen schmecken! Danke Mia für dieses tolle und super einfach Rezept. 


Marias schnelles Kräuteröl

 Jetzt kommt das wohl einfachste und schnellste Rezept, das wir je hatten. Alles was ihr dafür braucht sind frische Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian) und Olivenöl. Außerdem ist dieses Rezept wieder ganz im Sinne unseres Umweltwettbewerbs, denn hierfür könnt ihr super alte Flaschen wiederverwenden. Ihr nehmt euch einfach ein paar alte Flaschen mit Verschluss und legt sie über Nacht in ein warmes Bad mit Spülmittel. Am nächsten Tag könnt ihr die alten Etiketten dann ganz einfach abziehen. Danach spült ihr die Flaschen gründlich aus und trocknet sie. Danach könnt ihr eure Kräuter in die Flasche schieben (helft am besten mit einem kleinem Holzstab nach) und füllt diese dann mit Olivenöl auf. Achtet darauf, dass eure Kräuter ganz mit dem Öl bedeckt sind, sonst werden die Kräuter schlecht. Voilá, schon ist euer eigenes Kräuteröl fertig! Übrigens eignen sich die Kräuteröle auch super als Geschenk. 



Kiwi-Melone Smoothie

Hier unser Rezept für eine richtige Vitaminbombe!
Zutaten: 

  • ein Viertel Galiamelone
  • 1 Stück Gurke, geschält
  • 2 Kiwis
  • 1 EL Honig
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 100 ml Melonensaft oder Wasser 

Entkernt die Honigmelone und löst das Fruchtfleisch aus der Schale. Schneidet es dann in kleiner Würfel. Schält nun auch die Gurke sowie die Kiwis und zerkleinert auch diese in kleine Stücke. Gebt das Obst und die Gurke mit dem Honig in einen Mixer und vermixt alles solange, bis es eine cremige Konsitenz bekommen hat.
 Schmeckt alles nun mit ein paar Spritzern Zitronensaft ab und gebt den Melonensaft oder das Wasser hinzu. Vermixt nun wieder alle Zutaten noch einmal und schüttet den Smoothie dann in zwei Gläser. Fertig!

Quelle: geolino.de

Marias Lieblingskuchen

Richtig gehört, hier kommt das Rezept für meinen ganz persönlichen Lieblingskuchen: KÄSEKUCHEN! Alles was ihr dafür braucht: 

FÜR DEN MÜRBETEIG

  • 150 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 600 ml Milch
  • 2 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 kg Magerquark
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 1 Vanilleschote
  • 2 TL Zitronenabrieb
  • 200 ml neutrales Speiseöl
  • etwas Puderzucker zum Bestreuen 

Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Springformboden (Ø26cm) mit Backpapier belegen.

Mehl mit Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mischen. Butter zugeben. Alles zu einem Teig verkneten und einen Boden in die Springform drücken (keinen Rand hochziehen!). Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und für 12-14 Min. backen. In der Zwischenzeit 100 ml Milch mit Puddingpulver glatt rühren. Quark mit Zucker und Eiern in einer großen Schüssel verrühren. Vanilleschote längs halbieren und das Mark ausschaben. Zum Quark geben und zusammen mit Zitronenabrieb und Puddingpulver-Mischung in den Quark rühren. Zuletzt die übrige Milch und Öl unter Rühren zugeben. Backofentemperatur auf 160 Grad (Umluft: 140 Grad) reduzieren. Flüssige Quarkmasse in die heiße Springform gießen und für ca. 70 Min. backen. Auf einem Kuchenrost komplett auskühlen lassen. Ring entfernen und nach Belieben vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Quelle:  www.einfachbacken.de

Mäxs Vanillekipferl


Hier unser Rezept für Mäx super leckere Vanillerkipferl!

 

  • 250 g Mehl 
  • 210 g Margarine  
  • 100 g Mandel(n), gemahlen 
  • 80 g Zucker 
  • 2 Pck. Vanillezucker 
  • 1 Pck. Puderzucker, zum Wenden 
  • 2 Pck. Vanillezucker, zum Wenden 


Alle Zutaten, außer Puderzucker und 2 Pck. Vanillezucker, miteinander verkneten und anschließend für eine halbe Stunde in Folie eingepackt kalt stellen. In der Zwischenzeit den Puderzucker sieben und anschließend mit dem Vanillezucker vermischen. 

Nun den Teig wieder herausholen und aus dem Teig kleine Würmchen formen (3-4cm lang und 1,5-2cm dick) und diese nicht zu eng auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 

Die Kipferl bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Wenn sie anfangen zu bräunen, aus dem Backofen holen. 

Kurz warten, dann die Plätzchen vorsichtig im Puderzucker legen und wenden. 

Nun bist du fertig, viel Spaß beim naschen! 


Kürbis-Möhren Suppe

Der Herbst ist da. Und was tut nach einem langen kalten Herbsttag so richtig gut? Kürbissuppe! Also hier unser Rezept.
Zutaten:

  • 500 g Hokkaido-Kürbisse
  • 2 Kartoffeln (150 g)
  • 200 g Möhren
  • 1 großen Orange (unbehandelt)
  •  Gemüsebrühe
  • 2  Zwiebeln
  • 2 El Öl
  •  Salz
  •  Pfeffer

 500 g Hokkaido-Kürbis halbieren, das weiche Innere und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Kürbis schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. 2 Kartoffeln (150 g) schälen und in ebenso große Würfel schneiden. 200 g Möhren schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. 1 El Schale von 1 großen Orange (unbehandelt) abreiben. Saft auspressen und mit Gemüsebrühe auf 600 ml auffüllen. 

 2 Zwiebeln fein würfeln. Mit der Pfefferschote in 2 El Öl glasig dünsten. Kürbis, Kartoffeln und Möhren zugeben und kurz mitdünsten. Brühe und Orangenschale zugeben, zugedeckt aufkochen, 15-20 Min. bei kleiner Hitze kochen lassen. 2 Suppenkellen Gemüse von der Suppe abnehmen und die Suppe pürieren. Gemüse wieder zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.

Quelle: essen-und-trinken.de

Fruchtgummi selber machen

Yummie! Ihr habt Lust auf eine kleine Nascherei? Dann an die Früchte und los: 
Zutaten:

  • 750 g Früchte/Beeren
  • 100 ml Wasser
  • 500 g Zucker
  • Kristallzucker zum Bestreuen 


 Entfernt die Stiele und Blätter von den Beeren oder Früchten. Wascht die Früchte nun gründlich ab und lasst sie im heißen Wasser fünf bis zehn Minuten köcheln. Streicht diese anschließend vorsichtig durch ein Sieb. Das so entstandene Mus könnt ihr nun gemeinsam mit dem Zucker wieder aufkochen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen einkochen, bis die Masse zäh ist und sich vom Topf löst. Ist die Masse ordentlich zäh und löst sich vom Boden des Topfes ab, ist es Zeit für den nächsten Schritt. Gießt die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lasst sie gut abkühlen.

Wenn die Fruchtpaste kalt ist, könnt ihr sie in kleine Stücke schneiden und dann in Zucker wälzen. Fertig sind eure Fruchtgummis!

Quelle: geolino.de

Leckeres Osternest


Dieses tolle Bild hat uns Dillon Murphy zugeschickt - Danke Dillon! Ihr wollt auch ein Osternest backen? Dann hier das Rezept: 
Zutaten: 75 g Zucker, 150 g Magerquark, 1 Päckchen Vanillezucker, 6 EL Milch, 6 EL Speiseöl, 300 g Weizenmehl, 4 Eier und etwas Margarine zum einfetten.  
Magerquark, Zucker, Milch, Speiseöl & Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät verrühren. Mehl und Backpulver in eine Schüssel geben, mit einem Löffel vermischen und vorsichtig zum Teig geben. Alles mit dem Handrührgerät durchkneten. Hände bemehlen und aus dem Teig 8 dünne, ca 20 cm lange Rollen formen. Jeweils 2 Rollen miteinander verdrehen. Die Teigrollen als Kränzchen auf ein gefettetes Backblech legen und dünn mit Milch bestreichen. Backblech auf mittlerer Schiene, bei 175 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen. Währenddessen werden 4 Eier gefärbt und zuletzt in die Nester gesetzt. 

In unserer Galerie findet ihr übrigens noch weitere tolle Bilder von Osternestern eurer Mitschüler*innen!

Und jetzt - guten Apetitt! 

Blitzpizza


Ihr kennt Blitzpizza noch nicht? Na dann wirds aber Zeit! Dafür braucht ihr 1 Wrap, etwas Tomatensauce, Käse und Gemüse nach Wahl. Wascht & schneidet zuerst das Gemüse. Dann verteilt die Sauce gleichmäßig auf eurem Wrap. Nun könnt ihr eure Blitzpizza nach Lust und Laune belegen. Anschließend streut ihr den Käse über die Pizza. Nach 15 Minuten backen bei 180 Grad (Umluft) ist eure Blitzpizza endlich fertig! Yummie! 

Dieses leckere Rezept hat uns unsere pädagogische Mitarbeiterin Lea geschickt. Danke!

Osterlamm


Ostern naht - die perfekte Zeit zum Backen. Unser Rezept für ein süßes Osterlamm für euch:
(Die Zutaten reichen für zwei Osterlämmer. Wenn ihr nur eins herstellen wollt, nehmt von allem nur die Hälfte.)
Dafür braucht ihr 150g Butter, 200g Zucker, 2 Pk. Vanillezucker, 4 Eier, 2 Prisen Salz, 200g Weizenmehl, 50g Speisestärke, 2 gestrichene TL Backpulver und etwas Puderzucker. Außerdem benötigt ihr zwei Osterlamm-Formen. Zuerst  heizt ihr den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor.  Dann rührt ihr alle Zutaten, außer den Puderzucker,  in einer Rührschüssel zusammen.  Dann füllt ihr die Masse gleichmäßig in die eingefetteten und mit Paniermehl ausgestreuten zwei Osterlammformen. Die Formen auf ein Backblech geben und für ca. 35 Min. bei 180°C (Umluft) backen. Danach ca. 5 Min. abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.  Zum Schluss mit Puderzucker besieben und das Osterlamm je nach Wunsch gerne mit einer Schleife verzieren. Fertig sind eure Osterlämmer! 

Gerrits Nervennahrung

Nervennahrung gefällig? Dann hier Gerrits Rezept für euch: 6 Tafeln Schokolade (verschiedene Sorten), Deko zum Verzieren ( Marshmallows, Streusel, Smarties, Müsli, Nüsse...) 
Legt zuerst die verschiedenen Schokoladentafeln abwechselnd auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Nun schiebt ihr das ganze für 8 - 10 Minuten bei 50 Grad (Umluft) in den Ofen. Anschließend könnt ihr die geschmolzene Schokolade mit einer Gabel vermischen, damit schöne Schokoladenwirbel entstehen. Jetzt könnt ihr eure Schokolade verzieren. Zum Schluss die Schokolade 3 Stunden abkühlen lassen. Jetzt könnt ihr die Schokolade in Stücke brechen und losschlemmen! 

Karls grünes Pesto

 
Karl aus der 5d hat uns sein Rezept für leckeres grünes Pesto geschickt! Dafür braucht ihr: 2 Bund Basilikum, 100g Cashew Kerne, 100g Parmesan, 1 Prise Salz  und ca. 170 ml Olivenöl (optional Knoblauch) - Basilikum vorsichtig waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen. - Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig anrösten, bis sie duften, nicht zu braun werden lassen. - Käse reiben. - Basilikumblätter und Cashewkerne im Mörser oder mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Mit Öl u Käse vermischen. Wer mag, fügt Knoblauch hinzu. - Mit Nudeln, z.B. Spaghetti, genießen. - Das Pesto hält sich in einem Schraubverschluss-Glas einige Tage im Kühlschrank. 

Annas Cake-Pops


Ihr wollt Anna Zeines leckere Cake-Pops nachbacken? Dann hier ihr Rezept für euch: Ihr braucht: Kuchenreste, 3 - 5 EL Orangensaft, Schokoladenkuvertüre, Stiele und Streusel zum Verzieren. Zerbröselt zuerst den Kuchen in einer schale und fügt den Orangensaft hinzu. Knetet den Teig, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht. Daraus formt ihr nun kleine Kugeln. Nun schmelzt ihr die Kuvertüre vorsichtig in einem Wasserbad. Steckt nun die Spitzen eurer Stiele in die geschmolzene Kuvertüre und anschließend in die Teigkugeln. Diese stellt ihr nun ca. 10 Minuten in den Kühlschrank. Anschließend taucht ihr die Kugeln vorsichtig in die Kuvertüre und stellt sie in eine Tasse. Bevor alles abgekühlt ist, könnt ihr jetzt noch eure Cake-Pops mit Streuseln verzieren. Anna wünscht euch guten Appetit!

Julius & Paulas Schoko-Nuss-Kuchen

Falls ihr noch Inspiration für unseren Backwettbewerb braucht haben Paula und Julius aus dem Jahrgang 8 hier ihren  persönlichen Backtipp für euch: leckerer Schoko-Nuss-Kuchen. Im Video zeigen sie euch ganz genau wie das geht und was ihr dafür braucht. Danke für euer wirklich gelungenes Video. Und jetzt heißt es für euch anderen ran an die Backform und losgebacken!

Jans Schokocreme



Das Rezept von dieser super leckeren Schokocreme hat uns Jan Biedenkamp zugeschickt. Dafür braucht ihr 400g geröstete Haselnüsse, 4 EL Agavendicksaft, 4 EL Kakao, 4 EL Öl und etwas Milch nach Bedarf. Vermengt alle Zutaten miteinander, bis eine cremige Masse entsteht.  Dann backt ihr die Masse 5 Minuten im Backofen bei 175°. Danach müsst ihr das Ganze nur ein bisschen auskühlen lassen und Fertig! Guten Appettit!

Stay Active - Sportübungen

Bring Sally up!

Lange genug auf dem Sofa gelegen - es ist mal wieder Zeit sich zu bewegen. In nächster Zeit wollen wir euch mit Fitnessvideos fit und aktiv halten. Heute zeigt uns Herr Sodies erste Übungen zu seinem Lieblingslied "Bring Sally up" von Moby. Also rein in die Sportklamotten und los - Bring Sally up!

Yogachallenge 

Stellt euch unserer Challenge! Heute haben wir ein Video von Frau Möller, die euch den Sonnengruß zeigen möchte. Denn Yoga kann jeder! Und das möchten wir gerne sehen. Schickt uns eure schönsten und witzigsten Fotos eurer Yogaübungen zu. Mit ein bisschen Glück findet ihr eure Bilder dann in unserer Galerie wieder.

Bauch-Beuger-Po

Ihr saßt heute lange am Schreibtisch? Dann ist jetzt die perfekte Zeit, um aktiv zu werden. Probiert doch mal Frau Tegtmeiers Übungen für eure Bauch-, Beuger- und Gesäßmuskeln aus. Oder wie wäre es mit ein bisschen Tischtennis am Küchentisch? 

Liniensprünge

Neue Grüße eurer Sportlehrer: Heute gibt es Liniensprünge mit Herrn Häming für euch! Eine schnelle Übung, die ihr super zuhause machen könnt. Probiert sie doch vielleicht auch mal mit eurer Familie aus. Viel Spaß und vergesst nicht: Stay active! 

Schuhchallenge

Heute wird es verrückt. Herr Sodies hat sich für euch etwas ganz besonderes überlegt: Seine Schuhchallenge! Versucht es doch auch mal und schickt uns ein Video. Wir finden die Challenge auf jeden Fall super lustig und probieren sie gleich mal aus. 

Schultanz 

Die Osterferien sind da! Der perfekte Zeitpunkt, um den Schultanz nochmal zu lernen. Frau Möller zeigt euch nochmal alle Tanzschritte ganz genau. Könnt ihr den Tanz schon, oder müsst ihr noch ein bisschen üben? Wir freuen uns über Videos eurer Tanzmoves. 

Crossfit

Ihr müsst euch mal wieder richtig auspowern? Dann zeigt euch Frau von Criegern heute ein paar Crossfit-Übungen. Wer ist fit genug um da mitzuhalten? Keine Sorge, jeder kann die Übungen so ausführen, dass sie zu seinem Fitnesslevel passen. Zeigt uns was ihr drauf habt!

Step Aerobic

Frau Potthoff zeigt euch heute die Basisschritte beim Step Aerobic. Alles was ihr dafür braucht ist eine Stufe. Ob im Haus, im Garten, vor der Haustüre oder im Treppenhaus - Step Aerobic kann man überall machen. Also, dreht eure Lieblingsmusik auf uns stept los!